30. September 2017

Bitte helfen Sie den Jungköniginnen!

Die Jungköniginnen brauchen dringend Nahrung als Energiereserve, um die Winterzeit zu überleben. In der Umgebung blüht nicht mehr viel. Bieten Sie den Tieren auf Ihrem Balkon oder in Ihrem Garten z.B. Hornveilchen, Stiefmütterchen,  Glockenblumen, Astern, Flockenblumen oder die Bunte Kronwicke an, damit wir uns auch im nächsten Jahr an den Hummeln erfreuen und die Bestäubungsleistung sichern können.

27. August 2017

Zur Zeit sind viele Jungköniginnen unterwegs, um Nahrung für die Diapause zu sammeln. Springkraut ist in den Monaten September und Oktober eine wichtige Trachtpflanze, da ansonsten nicht mehr viel blüht. Auf dem folgenden Video sieht man eine kräftige Erdhummel-Jungkönigin am Drüsigen Springkraut.

04. August 2017

Hurra, die Jungköniginnen sind da! Die Entwicklung des Wiesenhummel-Volkes verlief erfolgreich. Es wurden Drohnen und Jungköniginnen hervor gebracht. Auf diesem Video füllt eine Wiesenhummel-Königin ihre Nektarblase als Vorrat für die Diapause. Anschließend wird sie sich eine Überwinterungshöhle im Erdboden suchen, dort bis zum nächsten Frühjahr ausharren und dann ein eigenes Hummelvolk gründen.

08. Juli 2017

Zahlreiche Hummeln suchen Nahrung an Lavendelblüten. Wenn man die verblühten Blütenstände abschneidet, treibt die Pflanze immer wieder neue Blüten aus und bietet den Insekten Nahrung bis der Frost einsetzt.

Kugeldisteln sind mit ihren vielen Einzelblüten ebenfalls tolle Nahrungspflanzen, an denen man die Hummeln bei der Nahrungssuche prima beobachten kann.

18. Juni 2017

Viele Jungköniginnen sind bereits geschlüpft und befinden sich nun auf dem Hochzeitsflug. Dabei werden sie von den Drohnen begattet, suchen sich anschließend eine Überwinterungshöhle und können im nächsten Frühjahr mit den befruchteten Eiern ein eigenes Hummelvolk gründen.

04. Juni 2017

Unter Steinplatten haben wir ein Hummelnest entdeckt. Die Erdhummeln fliegen emsig ein und aus. Es zeigt, dass die Tiere aus Mangel an natürlichen Strukturen wie Gras- und Moospolster oder Maulwurfshügeln auch in der Lage sind, menschliche Bauten als Nitzplatz zu nutzen.

17. Mai 2017

Heute suchte der erste Wiesenhummel-Drohn an Katzenminze nach Nahrung. Wiesenhummel-Völker haben einen relativ kurzen Entwicklungszyklus im Vergleich zu anderen Hummelarten, so dass Jungköniginnen und Drohnen schon früh im Jahr hervor gebracht werden.

23. April 2017

Inzwischen sind die ersten Arbeiterinnen unterwegs und unterstützen ihre Königin und Mutter beim Sammeln von Nektar und Pollen für das gesamte Hummelvolk. Auf dem folgenden Video sammelt eine Erdhummel-Arbeiterin so stürmisch an einer Löwenzahn-Blüte, dass sie mit einem Purzelbaum herunter fällt.

30. März 2017

Eine Steinhummel-Königin sammelte Nahrung an Löwenzahn. Es ist gut zu erkennen, wie sie ihren Rüssel in die einzelnen Zungenblüten des Löwenzahn-Köpfchens steckt, um Nektar und Pollen zu erhalten.

04. März 2017

Eine Dunkle Erdhummel sammelte auf einem wunderschönen Krokusfeld Pollen und Nektar. Es war ein relativ milder Tag mit Sonnenschein.

05. Februar 2017

Heute Nachmittag habe ich die erste Königin der Dunklen Erdhummel in diesem Jahr auf dem Ostfriedhof gesehen. Sie saß entkräftet auf einem Gehweg. Ich hob sie auf und setzte sie auf eine Christrosenblüte. Auf vielen Gräbern blühen derzeit Christrosen. Hummeln verlieren während der Überwinterung viel Energie und benötigen daher dringend Nahrung, wenn sie ihre Erdhöhle verlassen. Ab sofort werde ich wieder Traubenzucker-Wasser mitnehmen, wenn ich unterwegs bin, um den Hummeln Nahrung anbieten zu können, falls keine blühenden Pflanzen in der Nähe sind. Wenn Sie wissen möchten, wie man Hummeln füttert, schauen Sie sich mein Video an oder schreiben Sie mir. Ich antworte Ihnen gern.