31. März 2018

Eine Steinhummel-Königin sammelt Nahrung an Lungenkraut, um sich nach der langen WInterpause zu stärken und ein eigenes Hummelvolk zu gründen.

20. März 2018

Bitte helfen Sie den Hummelköniginnen!

Die Fotos können durch Anklicken vergrößert werden.

Trotz einer erneut frostigen Nacht haben heute bereits mehrere Hummel-königinnen ihr Nest verlassen, um Nektar und Pollen zu sammeln, den sie nach einer langen Winterpause dringend benötigen. Da in der freien Natur noch nicht viele Pflanzen blühen, die den Hummeln als Nahrung dienen können, wäre es super, wenn Sie in Ihrem Garten oder auf dem Balkon ein paar Nahrungspflanzen, z.B. Hornveilchen, Glockenblumen oder Pfingst-rosen anbieten könnten, damit die Königinnen eine Chance haben, ein eigenes Nest zu gründen und nicht verhungern müssen.

Wenn Sie eine Hummel auf dem Boden sitzen sehen, legen Sie ihr bitte ein Taschentuch hin und lassen Sie sie darauf krabbeln. Dann heben Sie das Tuch vorsichtig auf, halten es z.B. an eine Pfingstrosenblüte und lassen die Hummel selbstständig auf die Blüte krabbeln, damit sie sich dort stärken kann. Vielen lieben Dank!!!

07. Januar 2018

Die Hasel blüht!

Im Dortmunder Grävingholz blüht die Hasel. Die langen grünen Blütenstände bestehen aus männlichen Blüten und wer ganz genau hinschaut, entdeckt auch die beiden kleinen roten weiblichen Blüten. Die Hasel bietet erste Nahrung für Insekten. Tatsächlich haben wir eine Erdhummel-Königin auf dem Weg gefunden, die auf Grund der milden Tage ihre Überwinterungshöhle verlassen hatte. Wir haben sie abseits des Weges vor Regen geschützt in eine Erdhöhle unter einem Baumstumpf gelegt, sie vorsichtig mit Blättern bedeckt und hoffen sehr, dass sie wieder ihre Winterpause fortsetzt, damit sie in einigen Wochen ein eigenes Hummelvolk gründen kann.